Die richtige Ringgröße ermitteln (12/2014)

Für den perfekt passenden Trauring ist eines wichtig: das Ermitteln der richtigen Ringgröße. Heute stellen wir Ihnen drei Methoden vor – die zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen führen können.

Nicht jeder trägt täglich Schmuck. Spätestens aber dann, wenn es um den eigenen Ehering geht, will man darauf nicht mehr verzichten. Umso wichtiger, dass dieser perfekt sitzt und sich schnell ein natürliches und körpereigenes Tragegefühl einstellt.

Methode 1: Messen des Fingerdurchmessers

Obwohl jeder Ringanbieter weiß, dass unsere Finger sich im Laufe eines Tages durch äußere Einflüsse wie Temperatur usw. stark verändern können, wird das Ringmaß gerne zur Bestimmung der Ringgröße verwendet. Bei dieser Methode probiert man so lange unterschiedlich groß genormte Ringe an, bis die richtige Größe ermittelt ist. Diese Methode ist günstig, schnell und leider auch sehr ungenau, da sie nur eine Momentaufnahme des aktuellen Fingerdurchmessers bietet. Was bei Modeschmuck vielleicht noch hinnehmbar ist, sollte bei Eheringen unbedingt vermieden werden. Für die Ermittlung des perfekten Tragekomforts eines Trauringes ist sie daher ungeeignet. Hier gibt es sicherere Methoden zur Bestimmung der optimalen Passgröße.

Methode 2: Die Multisizer-Methode

Eine bessere Wahl als lediglich den momentanen Durchmesser des Ringfingers zu messen, ist die Multisizer-Methode. Multisizer sind verstellbare Kunststoffringe (ähnlich wie bei Schlauchschellen, die sich an den Durchmesser eines Schlauches anpassen lassen), die es ermöglichen sollen, den späteren Tragekomfort des Ringes einzuschätzen.

Das Problem: Multisizer weichen teils erheblich in ihrer Konstruktion, Breite und Form von den zukünftigen Trauringen ab. So entsteht – vor allem bei Menschen, die bisher keine Ringträger sind – ein falscher Eindruck der tatsächlich benötigten Ringgröße. Abweichungen von der Idealgröße, ein unangenehmes und unsicheres Tragegefühl sind daher keine Seltenheit. Wir empfehlen Ihnen diese Methode nur dann einzusetzen, wenn Ihr Ringanbieter keine genauere Größenbestimmung anbietet.

Methode 3: Der perfekt sitzende Probering

Nur eine Methode ist absolut sicher, wenn es um Ihren perfekt sitzenden Trauring geht. Die Proberingmethode. Dabei erhalten Sie speziell für Sie gefertigte Proberinge, die in Größe und Form genau den zukünftigen Trauringen entsprechen. Diese aus einfachem Stahl gefertigten Ringe können Sie dann über mehrere Tage, zu unterschiedlichen Gelegenheiten und Tageszeiten testen. Nur so lässt sich der spätere Tragekomfort der Eheringe realistisch einschätzen. Diese Methode ist daher selbst für Nichtringträger eine sichere Methode zur Ermittlung der richtigen Ringgröße.

Fazit: Ihre Trauringe sind zu wichtig, als das Sie sich auf eine ungenaue Bestimmungsmethode Ihrer Ringgröße einlassen sollten. Auch wenn Sie davon überzeugt sind, Ihre Ringgröße bereits zu kennen, empfehlen wir unbedingt auf Proberinge zu bestehen, die Sie über mehrere Tage tragen können. So können Sie ganz in Ruhe Ihre optimale Ringgröße auswählen und es wird sich sehr schnell ein natürliches Tragegefühl einstellen. »Für immer!«

Wenn Sie mehr über das Thema erfahren wollen, sprechen Sie uns einfach an oder schreiben Sie uns. Wir beantworten Ihre Fragen gerne. Über unser Kontaktformular können Sie uns Ihre Fragen zukommen lassen.

Trauringe Hecho-a-Mano